Mittwoch, 13. Dezember 2017

Arbeitsplatz


Mein Schreibtisch ist mein Ruhepol - der Blick aus dem Fenster ins Grüne: Entspannung pur! Vor ein paar Jahren hatte ich das Glück bei Tchibo zwei Tablett-Tische im Sale günstig zu erwerben. Die Tische wurden nicht wirklich benötitgt, jedoch benebelte das rote Preisetikett wie so oft den Verstand. Als die Planung nach einem Schreibtisch umgesetzt werden wollte und sich einfach kein passender Arbeitsplatz finden lassen wollte, hatte sich der ursprüngliche "Brauch-ich-eigentlich-nicht-Kauf" zu einem unerwarteten "Yay!-Brauch-ich-doch-Kauf" entwickelt. Da sich die Tabletts abnehmen lassen, konnte ich die Gestelle als stabile Unterkonstruktion verwenden und eine große Multiplexplatte aus dem Baumarkt darauf ablegen. Eine einsame Malm Glasplatte von Ikea (wird leider nicht mehr beim Schweden angeboten), welche ich übrig hatte und nicht wusste, wohin damit, verlieh dem Schreibtisch noch einen feinen Schliff. Und der Schreibtischstuhl - in Erbstück von meinem Großvater - fühlte sich von Anfang an wohl und genießt in meiner Abwesenheit entspannt den Blick aus dem Fenster.